Die Raspberry Pi Standard Camera hat schon sehr schöne Features für Timelapse Videos

Folgende Parameter sind extrem nützlich:

Execute the command below to take a picture every 20 seconds (20,000 milliseconds) during three hours (10,800,000 milliseconds).

  • -tl = alle 20 Sekunden (20,000 milliseconds) ein Bild machen
  • -t = 3 Stunden (10,800,000 milliseconds)
raspistill -o /srv/timelapse/timelapse-%04d.jpg -tl 20000 -t 10800000
Die Bilder werden dann folgendermaßen benannt:
timelapse-0001.jpg
timelapse-0002.jpg
timelapse-0003.jpg
timelapse-0004.jpg
usw.

Für Aufnahmen hinter einer Scheibe ist es wichtig, die rote LED der Raspberry Pi Kamera abzuschalten.

sudo nano /boot/config.txt
disable_camera_led=1

Mein Code (Shell Script) um das Zeitraffer Video mit dem Raspberry Pi zu erzeugen:

 #!/bin/bash

PFAD="/srv/zeitraffer"
INTERVALL=10
DAUER=15

# PFADE und Setup
cd $PFAD
HEUTE=`date +"%Y-%m-%d"`
mkdir -p $PFAD/$HEUTE
cd $PFAD/$HEUTE

# Sekunden zu Millisekunden
let INTERVALL=INTERVALL*1000
# Stunden zu Millisekunden
let DAUER=DAUER*60*60*1000

# main

raspistill --width 1280 --height 960 -o $PFAD/$HEUTE/$HEUTE-timelapse-%04d.jpg -tl $INTERVALL -t $DAUER

# alle Bilder auf Fileserver kopieren

SYNC=`rsync -ave ssh $PFAD/ raspi@192.168.4.1:/WebCams/timelapse/`

exit 0

Die ersten Ergebnisse

Die passende Linux Software um aus den Bildern einen Film zu erstellen ist (für die Fans von grafischen Oberflächen) Openshot 
Mit Openshot können Bilder-Sequenzen in einen Film umgewandelt werden. Eine Anleitung ist hier bei ubuntuusers.de zu finden.
Die die mit der Kommandozeile umgehen können: Die Zeitraffer sind erstellt mit:
ffmpeg -thread_queue_size 5000 -framerate 30 -pattern_type glob -i "*.jpg" -i Wolken.mp3 -c:v libx264 -acodec copy -s 1280x720 /fertige_timelapse_filme/ffmpeg-2016-09-30.mp4
Für die Windows Nutzer habe ich eine Anleitung für Movie Maker  geschrieben.

Ähnliche Beiträge: