OpenELEC auf eine SD-Karte Installieren

OpenELEC auf eine SD-Karte für den Raspberry Pi zu installieren ist leider nicht ganz so einfach wie eine Noobs Installation.
Man benötigt einen Raspberry Pi und eine SD-Karte.

  1. Die aktuelle OpenELEC Version von openelec.tv herunterladen.
  2. Auf dem Mac oder unter Linux die Kommandozeile öffnen
    diskutil list
    /dev/disk0
    #: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER
    0: GUID_partition_scheme *121.3 GB disk0
    1: EFI EFI 209.7 MB disk0s1
    2: Apple_CoreStorage 120.5 GB disk0s2
    3: Apple_Boot Recovery HD 650.0 MB disk0s3
    /dev/disk1
    #: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER
    0: Apple_HFS Macintosh HD *120.1 GB disk1
    Logical Volume on disk0s2
    725F7451-230D-4BA1-995A-E047805D5242
    Unlocked Encrypted
    /dev/disk2
    #: TYPE NAME SIZE IDENTIFIER
    0: FDisk_partition_scheme *15.9 GB disk2
    1: DOS_FAT_16 NO NAME 135.3 MB disk2s1
    2: Linux 15.8 GB disk2s2
  3. Die Daten-Partition muss ausgehängt werdendiskutil unmount /dev/disk2s1
    Volume NO NAME on disk2s1 unmounted
  4. Das heruntergeladene XBMC / OpenELEC Image auf die SD-Karte schreiben
    (Das dauert je nach Geschwindigkeit der SD-Karte eine ganze Weile)sudo dd if=Downloads/OpenELEC-RPi.arm-5.0.0.img of=/dev/disk2
    Password:
    598016+0 records in
    598016+0 records out
    306184192 bytes transferred in 288.880869 secs (1059898 bytes/sec)
  5. Jetzt die Karte wieder in den Raspberry Pi stecken und die Medienquellen wiederherstellen.

Ähnliche Beiträge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.