Raspberry Pi Update von stretch auf buster auf bullseye

Wenn ein Raspberry Pi einmal konfiguriert ist und läuft ist er wie früher ein VW Käfer, er läuft und läuft. Bis man nach Jahren ein neues Paket installieren will. Dann bekommt man die Meldung, dass auf das Repository von, in meinem Fall, Debian Stretch nicht mehr zugegriffen werden kann. Was tun? Alles neu installieren und konfigurieren? Unter Linux bzw. Debian ist das nicht nötig. Man tauscht einfach die Paketquellen aus.

Erst mal auf dem Raspberry Pi einloggen (oder rustikal eine Tastatur und einen Monitor und optional eine Maus anschließen.

ssh [email protected]

dann direkt einen screen aufmachen, damit falls die Verbindung unterbrochen oder der ssh-Dienst neu gestartet wird, die Installation nicht unterbrochen wird.

screen
# wenn die Verbindung unterbrochen wurde kann man mit screen -x wieder in die Session verbinden

danach einfach folgende Kommandos nacheinander ausführen:

sudo apt-get update 
sudo apt-get dist-upgrade -y
# beides wird vermutlich fehlschlagen, wenn die Paketquellen schon komplett veraltet sind

Debian Stretch auf Debian Buster aktualisieren

sudo sed -i 's/stretch/buster/g' /etc/apt/sources.list 
sudo sed -i 's/stretch/buster/g' /etc/apt/sources.list.d/raspi.list
sudo apt-get remove apt-listchanges
# der remove ist optional - beschleunigt aber das update auf lahmen PIs
sudo apt-get update
sudo apt-get full-upgrade
# Das Update dauert je nach Pi ne Stunde
# durch das full-upgrade werden alle Dienste aktualisiert und man bekommt Popups mit Fragen
# Bei mir waren es WINS und Samba die ich alle mit "YES" beantwortet habe
# Dann noch aufräumen und alte Pakete löschen
sudo apt-get autoremove 
sudo apt-get autoclean

Das war’s dann auch schon

Debian Buster auf Debian Bullseye aktualisieren

Gleiches Spiel wie oben nur die ersten 2 Zeilen müssen aktualisiert werden

sudo sed -i 's/buster/bullseye/g' /etc/apt/sources.list
sudo sed -i 's/buster/bullseye/g' /etc/apt/sources.list.d/raspi.list
sudo apt-get remove apt-listchanges
# der remove ist optional - beschleunigt aber das update auf lahmen PIs
sudo apt-get update
sudo apt-get full-upgrade
# Das Update dauert je nach Pi ne Stunde
# durch das full-upgrade werden alle Dienste aktualisiert und man bekommt Popups mit Fragen
# Bei mir waren es WINS und Samba die ich alle mit "YES" beantwortet habe
# Dann noch aufräumen und alte Pakete löschen
sudo apt-get autoremove 
sudo apt-get autoclean

Das war’s dann auch schon


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert