Proxmox PVE umziehen – Backup und Restore

Hintergrund

Wenn man einmal die Vorzüge von einer virtuellen Umgebung mit Containern und Snapshots kennengelernt hat will man eigentlich nicht zurück zu einer großen Installation auf einem Rechner auf dem alles läuft. Ich habe mir Proxmox irgendwann 2019 eingerichtet um Software testen zu können, ohne jedes Mal ein komplettes Linux zu installieren. Zum Beispiel um ZoneMinder wieder ans laufen zu bekommen, das sehr spezielle Anforderungen hat. Oder diverse Programme die eine ganz bestimmte PHP oder Python Version benötigen oder nie auf die aktuellen Versionen umgestellt wurden. Wenn man versucht solche Software auf einem einzigen Server laufen zu lassen dreht man früher oder später wegen der Komplexität der Abhängigkeiten durch. Viele Firmen kennen das. Also viele kleine unabhängige Maschinen statt einer großen.
Dadurch das ich das damals nur testen wollte habe ich einen kleinen Rechner mit kleiner Platte verwendet, der dann immer weiter gewachsen ist. Jetzt ist die Platte zu klein. Leider hat der Lenovo ThinkCenter nur einen Steckplatz für Festplatten. Also alte 200GB SSD raus und 1TB SSD rein.

Kein Backup, kein Mitleid

Backups sind wie Steuererklärung, keiner will sie machen, jeder muss sie machen und man schiebt sie hinaus bis es zu spät ist.
Jeder kennt den den Informatiker Spruch der an dieser Stelle immer kommt:

Aktuelles Backup für alle Maschinen erstellen

Proxmox Backup der Virtuellen Maschinen erstellen
Neues Backup für alle Maschinen erstellen
Backup starten und Kaffee holen
Der fertige Backup Job – Vorsicht, wenn er automatisch läuft kann er schnell die Platte füllen

Backups auf anderen Rechner auslagern

Die Backups liegen unter [email protected]:/var/lib/vz
[email protected]:/var/lib/vz# rsync -ave ssh --progress . [email protected]:/warehouse13/proxmox-backup/var/lib/vz

Damit sind die Sicherungen eigentlich erledigt. Aber falls irgendetwas schief geht ist es immer besser einen Plan B zu haben. Deshalb sichern wir jetzt noch die Daten aus den Virtuellen Maschinen.
Das dauert nur ein paar Minuten, aber spart im Fall, dass etwas schief geht viele Stunden Arbeit.

ioBroker über die Shell sichern

ioBroker über die Kommandozeile sichern geht folgendermaßen:
cd /opt/iobroker
iobroker stop
iobroker backup

warten,
und dann das Backup an einen sicheren Ort kopieren:

[email protected]:/opt/iobroker/backups$ scp 2021_07_02-18_58_54_backupiobroker.tar.gz [email protected]:/warehouse13/proxmox-backup/

motioneye Konfiguration sichern

motioneye auch noch schnell sichern, da habe ich auf die Schnelle kein Shell Kommando gefunden. Ging über das UI schneller, wenn jemand einen Tipp hat, gerne in die Kommentare schreiben.

motioneye Backup erstellen

Proxmox auf der neuen Platte installieren

(dazu gibt es schon genug Anleitungen und Tutorials im Netz)

Backup der virtuellen Maschinen auf die neue Platte kopieren.

Unbedingt darauf achten, dass die Verzeichnisse exakt an die richtige Stelle kopiert werden.

Der Klickpfad um das Proxmox Backup wiederherzustellen
Die Container ID eingeben.

Restore klicken und warten

So sieht ein erfolgreicher Restore aus

Und das war’s.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.